Aufstellung

„die inneren Esser“

Systemische Aufstellung

hilft verborgene Muster, Strukturen und unbewusste kollektive Themen sichtbar zu machen

WIRKT SCHNELL

Fokus liegt auf Ressourcen, Lösungen und Stärken.

NACHHALTIG

entfaltet nachweisbar eine Langzeitwirkung.

INTEGRAL ORIENTIERT

Analyse aus vielen integralen Perspektiven.

EFFEKTIV & EFFEZIENT

Spannende Erkenntnisse innerhalb kurzer Zeit durch sog. „Blitzlichter“.

Wer i(s)st da?

…und WIEVIELE?

Um es mit einem Zitat von Johann Wolfgang von Goethe zu sagen. „Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust, die eine will sich von der anderen trennen: Die eine hält in derber Liebeslust, die andere…“

Dass die innere Reaktion auf ein Ereignis, eine Situation, eine Entscheidung, einen Menschen nicht immer einheitlich und klar ist, sondern vielfältig und undeutlich, hat wohl schon ein jeder von uns erfahren.

Ich habe die Arbeit mit integralen Strukturaufstellungen ursprünglich von Rolf Lutterbeck gelernt und war fasziniert von dem Potenzial dieser Arbeitsweise.

Zugleich beschäftigte ich mich mit Richard C. Schwartz, Familientherapeut, und dem Modell des „inneren Teams“ und seinen Teammitgliedern. In einschlägiger psychologischer Literatur auch bekannt unter „Teilpersönlichkeiten“, „Subpersönlichkeiten“, „Stimmen“ (Bach, H. und S. Stone), „Selbste“ (H. und S. Stone), „Elemente“ (Assagioli) und „innere Personen“ (Orban).

Beide Methoden bezogen auf das Thema Ernährung wurden schnell zu einem wichtigen Instrument meiner Praxis. Dabei entstand der Aufstellungsabend mit der Forschergruppe: „die inneren Esser“.

WIE verborgene Strukturen in deinem Innern wirken!

Wenn du ein bestimmtes Ziel im Leben verfolgst und es noch nicht erreicht hast, so kann es sein, dass es da unbewusste Blockaden gibt, die das verhindern. Mit systemischer Aufstellungsarbeit wird das GANZE System berücksichtigt, komplexe Zusammenhänge sichtbar gemacht, neue Lösungswege entdeckt und erkannt.

Gut aufgestellt sein!

…was bedeutet das eigentlich? Im Duden findet man zu dieser Redewendung folgende Bedeutung: Für zukünftige Herausforderungen gerüstet sein! In diesem Sinne.

Bist DU gut aufgestellt?

Als IOSA-Aufstellungsleiterin lade ich DICH ein zu einer gemeinsamen Forschungsgruppe. Einmal im Monat biete ich einen offenen Aufstellungsabend an für Menschen, die ein Anliegen im Bereich Essen & Ernährung haben. Die Teilnahme ist unverbindlichund kostenfrei.

Dies resultiert nicht aus einer geringen Werschätzung meiner Arbeitskraft, sondern ist Teil meiner integralen Lebenspraxis (SEVA-Dienst, KARMA-Yoga). Noch mal mit anderen Worten:  Was dem Einen seine freiwillige Feuerwehr, ist mir der offene Aufstellungsabend.

Als ich vor einigen Jahren das erste Mal ein Aufstellungsseminar besuchte, war mir sofort klar, dass ich diese mächtige und wirksame Methode in meinem beruflichen Wirken als integrale Ernährungsbegleiterin einsetzen möchte. Sie bildet einen Schwerpunkt im Bereich meines integral orientierten Einzelcoachings und ist im Kontext der AQAL-Matrix eine Methode des UL-Quadranten. Das Modell der Subpersönlichkeiten habe ich adaptiert und nenne es im Folgenden: „die inneren Esser“.

Diese sind natürlich nur als Metaphern zu sehen und stellen verschiedene Handlungsimpulse (im Kontext der Ernährung) dar.

Ablauf des Aufstellungsabends

Wir beleuchten spielerisch unsere „inneren Esser“, unser unsichtbares, jedoch spürbares, aufgestelltes Team. Da gibt es u.a. den juxenden Vielfrass, den gezügelten oder angepassten Esser. Dein inneres Bild entwickelte sich durch bestimmte Ereignisse, Erfahrungen, Situationen, Prägungen (Kindheit/Kultur) günstig oder ungünstig. Im ungünstigen Fall sprechen wir dann von einem Problem, Einschränkung, negativen Glaubenssätzen, hinderlichen Blockaden – um nur einige wenige Begriffe dafür zu nennen.

Ein (WERTE) – Konflikt zwischen den einzelnen Parteien entsteht oftmals durch verschiedene Bewusstseinsebenen, unterschiedlicher Entwicklungsreife und daraus resultierenden verschiedenen Bedürfnissen. Ein bestimmtes, weit in der Vergangenheit zurückliegendes Handlungsmuster – welches einem nicht mehr bewusst ist (z.B. durch Abspaltung, Verdrängung) kann durch eine aktuelle Situation so wieder angetriggert werden.

Im Aufstellen von 2 – 3 Positionen nimmst du nach und nach unter Berücksichtigung von Bewusstseinsebenen, -linien, und -zuständen, verschiedene Perspektiven ein. Das „Hineinspüren“ in die einzelnen Polaritäten/Quadranten verbessert deine Sensibilität, Wahrnehmungsfähigkeit und Achtsamkeit. Das radikale Zulassen der Gefühle setzt einen Heilungsprozess in Gang und bietet so Raum für einen positiven Entwicklungsverlauf in Richtung einer integralen Ernährung.

Die Darstellung des „inneren“ Bildes räumlich nach aussen und der Blick darauf, ermöglichen dir eine differenzierte, erweiterte Perspektive auf die verborgene Beziehungsdynamik deiner Esspersönlichkeiten und deines Essverhaltens und kreirt damit einen völlig neuen Handlungsspielraum. Die so gesammelten Wahrnehmungen ermöglichen in relativ kurzer Zeit Erkenntnisse, bieten eine neue Orientierung und setzen Veränderungsprozesse in Gang. Wenn die hindernden Strukturen erlöst sind, kann die Energie frei, kraftvoll und gezielt in eine bestimmte Richtung fliessen.

Setting der systemischen Arbeit

Die Aufstellung findet einmal im Monat immer DIENSTAGS in meinen Räumlichkeiten in Berghaupten bei Gengenbach und in einem geschützten, kleinen Rahmen statt. Die Gruppengrösse ist dabei auf 2 – 6 Repräsentanten beschränkt – bei Bedarf arbeiten wir mit „OTTOS“.

HINWEIS: Die systemische Aufstellungsarbeit kann heilsam und sehr erhellend sein. Sie ersetzt aber keine medizinische Behandlung oder andere Therapien jeglicher Form.

EIGENE TEILE KENNENLERNEN

„Es gibt da einen Teil von mir…“